Springe zum Inhalt

Schellenbaum

Der Schellenbaum aus dem Orient, für kultische Zeremonien verwendet, erhielt bei den Türken erst seinen militärischen Charakter. Als Banner oder Standarte verwendet, mit Halbmond und Roßschweifen verziert.

SchellenbaumDie Herkunft des Schellenbaumes der Historischen Bürgerwehr Dietenheim ist nicht mit Sicherheit bekannt. Sicher ist, daß der Schellenbaum seit weit über 100 Jahren im Besitz der hiesigen Bürgerwehr ist. Früher war er mit dem türkischen Halbmond gekrönt, in späterer Zeit ersetzte man diesen durch das Stadtwappen. Vermutet wird, daß dieser Schellenbaum eines der begehrten Beutestücke aus der Zeit der Türkenkriege war.

Der Schellenbaum der Bürgerwehr wurde von der Gründung des Spielmannszuges an, bis zur Anschaffung eines neuen Schellenbaumes zum Spielmannszugtreffen 1965 in Dietenheim, bei fast allen Auftritten mitgeführt.

Dokument
In der Chronik der Vereinsheimgemeinschaft ist nebenstehende Seite zu finden, die den Wunsch des Spielmannszuges nach einem "neuen Schellenbaum" dokumentiert.

Eine großzügige Spendenaktion der ortsansässigen Firmen erlaubte im Jahre 1965 die Anschaffung eines neuen Schellenbaumes

neuerSchellenbaumAnläßlich des 3. Landestreffen der Spielmanns- und Fanfarenzüge in Dietenheim, bei dem immerhin 370 Spielleute untergebracht und weitere 250 verköstigt werden mußten, wurde der neue Schellenbaum zum ersten Mal getragen.